Donnerstag, 26. November 2015


Hola ¿Cómo estás?

So langsam fängt hier der Sommer an und ich habe wirklich Glück,
dass ich so nah am Strand wohne (2,5 km). Schwimmen war ich zwar noch nicht, werde ich aber sicherlich in den nächsten Tagen. Die Schule ist nächste Woche auch zu Ende, dann habe ich  3,5 Monate Ferien. Da das eine ziemlich lange Zeit ist, werde ich in einem Sportclub anfangen und mir noch ein paar Aktivitäten suchen. Wir fahren mit YFU auch zweimal weg, nächste Woche nach Rocha (ein Departamento an der Küste) und zu den Cataratas del Iguazú (große Wasserfälle an der Grenze von Argentinien, Brasilien und Paraguay).

Ich war auch bei dem Quince einer Freundin. Das ist ein fünfzehnter Geburtstag, welche hier sehr groß gefeiert werden und ungefähr mit einer Hochzeit in Deutschland vergleichbar sind. Der Abend beziehungsweise die Nacht ( von 21.00 bis 5.00 morgens) war total schön. Es wird viel getanzt, gegessen und sich unterhalten.

Wir haben uns auch mit ein paar Austauschschülern in Montevideo getroffen, um den Nachmittag zusammen zu verbringen, was sich für mich als ein kleines Abenteuer herausgestellt hat. Ich bin mit dem Bus alleine gefahren und hätte auch nur einmal umsteigen müssen. Allerdings ist der Bus dann doch anders gefahren, als wir dachten, sodass ich überhaupt keinen Überblick hatte wo ich bin. Nachdem ich dann mit meiner Gastfamilie telefoniert und einige Leute gefragt habe, hoffte ich dann im richtigen Bus zu sitzen und habe schließlich auch wiedererkannt, wo ich bin. Es war dann doch noch ein schöner Nachmittag. Im nachhinein bin ich ziemlich stolz darauf, alleine zurückgefunden zu haben und es ist auch ein tolles Gefühl, dass mein Spanisch schon ausgereicht hat, mich zurecht zu finden.

Ich habe versucht die Schule zu wechseln, weil ich gerne in eine höhere Klassenstufe gegangen wäre. Hier in Uruguay gibt es eine sechs Jahre lange Grundschule (Escuela) und danach weitere sechs Jahre im Liceo. Beide Schulen werden von eins bis sechs durchnummeriert. Ich bin zur Zeit in der dritten Klasse im Liceo, das entspricht also der neunten Klasse in Deutschland. Da es in meinem Liceo aber nur erste bis dritte Klasse gibt, müsste ich die Schule wechseln, um in die vierte Klasse zu gehen. Allerdings möchte die Schule, auf die ich wechseln wollte, lieber, dass ich nach den Sommerferien dorthin gehe, weil fast die Abschlussarbeiten angefangen haben und das Schuljahr aufs Ende zuging. Deshalb werde ich dann erst nach den Ferien dort hingehen, in die fünfte Klasse.

Mit meiner Familie bin ich zum Sierra de las Animas gefahren, wir sind insgesamt sieben Stunden lang gelaufen, was sich für den Ausblick auf jeden Fall gelohnt hat. Vom höchsten Punkt aus konnte man das Meer und sogar fast Montevideo sehen. Abends haben wir dann noch den Sonnenuntergang am Meer beobachtet.

Ganz liebe Grüße und noch ein paar Fotos,
Kim





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen