Montag, 28. Dezember 2015

Punta del Este, YFU Reise nach Rocha


An einem Sonntag im November bin ich mit meiner Familie nach Punta del Este gefahren. Punta del Este ist eine berühmte Touristenstadt. Die Stadt markiert außerdem die imaginäre Trennlinie zwischen dem Atlantik und Río de la Plata.  Wir sind zu den Dedos de Punta del Este gefahren (Finger von Punta del Este), haben den Hafen angeguckt, waren in José Ignacio im Meer baden und haben dort einen Leuchtturm bestiegen.



Dedos de Punta del Este



Leuchtturm von José Ignacio
     


In der ersten Dezemberwoche bin ich mit YFU und ganz vielen anderen Austauschschülern nach Rocha gefahren. Rocha ist ein Departamento an  der Küste nordöstlich von Montevideo. Da wir noch im Frühling dorthin gefahren sind, waren die Städte und Strände noch ziemlich leer. Wir haben in einem Hostel geschlafen, sind am Strand gewesen, jeden Tag geschwommen und haben viele Orte besucht.
Unser Hostel
In Cabo Polonio
Leuchtturm von La Paloma
      


Ich war hier zu Hause in meiner Stadt auch schon mehrmals am Strand schwimmen und (ich will euch ja nicht neidisch machen ;p) einmal war ich bei Sonnenuntergang im Wasser und habe beobachtet, wie die Fische aus dem Wasser springen. An manchen Tagen ist das Wasser hier eher bräunlich und süß, dann ist das Wasser größtenteils aus dem Río de la Plata. Wenn das Wasser eher salzig und durchsichtiger ist und die Wellen größer sind, kommt das Wasser hauptsächlich aus dem Atlantik. Das kommt immer auf das Wetter an. 

Weihnachten habt ihr alle hoffentlich gut überstanden. Ich werde euch in den nächsten Tagen mal erzählen, wie ich hier gefeiert habe. 

Nos vemos, chau!

1 Kommentar: