Mittwoch, 6. Januar 2016

Feliz Año Nuevo!

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr!
Weihnachten
Erst einmal habe ich festgestellt, dass Weihnachten in Uruguay ganz anders gefeiert wird. Nicht nur, dass es heiß ist und wir nachmittags am Strand schwimmen waren, sondern auch die Stimmung ist ganz anders. Nicht so ruhig wie in Deutschland. Viel mehr wird die ganze Nacht gegessen, getanzt und gefeiert. 

Auch die Vorweihnachtszeit war nicht so weihnachtlich, wie ich es kenne. Deshalb habe ich ziemlich viel erzählt, wie man Weihnachten in Deutschland feiert und habe einen Adventskalender für meine Familie gebastelt, weil sie das nicht kannten. Außerdem wird keinen Advent oder Nikolaus gefeiert. Seine Schuhe stellt man hier aber die Nacht vor den Heiligen Drei Königen vor die Tür.
Weihnachtsdekoration
Unser Weihnachtsbaum

In den Straßen, hauptsächlich bei den Supermärkten, gab es den ganzen Tag über Stände, an
denen Feuerwerk verkauft wurde. Jeder kann einfach so einen Stand aufbauen und verkaufen. (Man darf hier in Uruguay außerdem an jedem gewöhnlichen Tag Feuerwerk zünden, weshalb man öfter welches sieht.)

Feuerwerkstände
Wir haben mit meiner Tante, meinem Onkel und meiner Cousine zusammen gefeiert. Zu Abend haben wir Asado gegessen, was die meisten Uruguayos entweder am 24. oder am 25. tun. Um Mitternacht haben dann alle Nachbarn zusammen Feuerwerk gezündet und sich "Feliz Navidad" gewünscht. Danach sind alle wieder zu ihren Häusern gegangen um die Geschenke auszupacken. Vorher haben wir mit den Nachbarn abgemacht, uns noch zu treffen, sodass wir dann alle zusammen bis zum Sonnenaufgang gefeiert haben. Für mich war es etwas merkwürdig, weil alles ganz anders war als in Deutschland und mir eher wie Silvester vorkam. Aber trotzdem hat es mir super gut gefallen.

Silvester
Silvester wird ähnlich gefeiert wie Weihnachten, die Straßen waren wieder voll mit Feuerwerksständen, es wurde gut gegessen und wir haben mit den Nachbarn gefeiert.
Wir mussten unser Abendessen unterbrechen, weil wir erst so spät angefangen haben zu essen und um 0:00 sind dann alle auf die Straße gegangen, es wurde Feuerwerk gezündet, sich umarmt und sich "Feliz Año" (Frohes Jahr) gewünscht. Danach haben wir dann zu Ende gegessen und dann bis fünf Uhr morgens getanzt, Volleyball und Tischtennis gespielt.

Es ist wirklich spannend, kennen zulernen, wie anders hier gefeiert wird. Und auch wenn ich manchmal das typische weihnachtliche Gefühl vermisst habe, bin ich überglücklich erlebt zu haben,wie Weihnachten auf der anderen Seite der Welt gefeiert wird!

Ganz liebe Grüße aus dem Land östlich des Flusses der bunten Vögel,
Kim

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen