Donnerstag, 5. Mai 2016

So schnell vergeht die Zeit...

Morgen ist es schon so weit, das Abschlussseminar von YFU steht an. Von Freitag bis Sonntag treffen wir (alle Austauschschüler in Uruguay) uns alle ein letztes Mal, an dem gleichen Ort, wo die Ankunfts-Orientation stattgefunden hat. Wir werden dort auch einen Spanischtest machen. Nach der Orientation geht es dann am Montag für einige weiter nach Colonia del Sacramento und Buenos Aires. Das ist die letzte Reise, ich freue mich da schon total darauf!

Als wir bei der Ankunfts-Orientation waren, wurde uns schon gesagt, dass die Abschluss-Orientation am gleichen Ort ist. Damals kam mir der Zeitpunkt so ewig weit weg vor. Und jetzt realisiere ich erst so wirklich, wie verdammt schnell diese Zeit verflogen ist. Dadurch sind meine Gefühle jetzt noch viel mehr durcheinander als sonst immer schon.
Nicht nur, dass sich meine Stimmung öfters von morgens bis abends komplett ändert (von froh, darüber dass ich mit meiner Familie so gut zurechtkomme, bis frustriert, weil Spanisch doch noch nicht so gut läuft, wie ich dachte; glücklich darüber, wie viel ich bis jetzt allgemein gelernt habe, enttäuscht, wenn es in der Schule wieder mal total langweilig war oder im Gegenteil begeistert, weil der Schultag total spannend war; deprimiert, wenn ich nicht weiß, was ich machen soll; niedergeschlagen, wenn ich meine Familie und Freunde aus Deutschland vermisse; fröhlich, wenn ich die Zeit mit meiner Familie oder Freunden aus Uruguay genossen habe und so weiter...)

Da sich das Jahr jetzt schon dem Ende zuneigt, kommt zu diesem normalen Gefühlschaos auch noch der Wunsch dazu hier zu bleiben, gleichzeitig wieder zurück nach Deutschland zu gehen oder einfach nochmal im August 2015 in Uruguay anzukommen und alles noch einmal zu erleben. Das alles wechselt sich je nach meiner Stimmung so gut wie täglich ab, was ganz schön verwirrend sein kann.
Aber trotzdem oder gerade deswegen würde ich mich immer noch einmal dazu entscheiden ein Auslandsjahr zu machen.

Liebe Grüße und bis bald,
Kim

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen